Entstehungsgeschichte

Die Bezeichnung „RIDNA DOMIVKA“ lässt sich sehr schwer ins Deutsche übersetzen, da es für beide Wörter keinen adäquaten Begriff gibt. 

 

Man könnte „RIDNA DOMIVKA“ wörtlich als „Liebliches Heim“ oder „Das geborene Zuhause“ übersetzen: Das Elternhaus, aus dem wir kommen und die Heimat, aus der wir stammen, also „Ein Zuhause“.  

 

Es ist kein Zufall, dass mit diesem Namen ein Kulturverein bezeichnet wird, da in diesen beiden Wörtern „RIDNA DOMIVKA“ (auf kyrillisch „РІДНА ДОМІВКА“) die Besonderheit der kulturellen Identität der Ukraine und die Einzigartigkeit der ukrainischen Sprache ineinander eingebettet sind. 

 

6.png

Unser Kulturverein, der am 12. August 2020 offiziell in das österreichische Vereinsregister eingetragen wurde, verbindet die in Graz und in der Steiermark lebenden Ukrainerinnen und Ukrainer und strebt das gegenseitige „Für-einander-da-sein“ an. 

 

Das Unterrichten der ukrainischen Sprache für bilinguale Kinder in Graz, die Förderung der ukrainischen Kultur sowie die Erweiterung der bilateralen Beziehungen zwischen der Ukraine und Österreich in den Bereichen Kultur, Kunst und Bildung sieht der Verein „RIDNA DOMIVKA“ als seine wichtigsten Ziele und Aufgaben an. 

 

Wir beabsichtigen, auch den Grazerinnen und Grazern die Kultur unserer Heimat, unsere Musik, die Volkslieder, unsere Kunst sowie unsere Bräuche zu präsentieren und künftig auch eine Tradition der ukrainischen Tage in Graz zu etablieren.

Seit dem invasiven Krieg Russlands gegen die Ukraine arbeiten wir gemeinsam mit den Flüchtlingen für die Flüchtlinge und bieten regelmäßige Aktivitäten an. 

Unser team

GALYNA SKOTNIK

Obfrau und Pädagogin

DSC_4816 (1).jpg

Oskana Tsendra-Boese

Stellvertreterin für den Bildungsbereich und Pädagogin

rsz_img_iryna.jpg

IRYNA PIHOVYCH

Stellvertreterin für den Kunst- und Kulturbereich

IMG_Nataliya.JPG

NATALIYA MORRÉ

Finanzreferentin

Anna Ryabchuk

Schriftführerin

Anna.jpg

Mariia Mitic

Administrative Tätigkeit

Maria Mitic 1.jpg